Geschichte





Hier einige Infos zur Geschichte des Brüsewitzer Sportverein.

Falls Du noch Bilder aus vergangenen Tagen hast, würden wir uns sehr freuen, wenn uns diese zur Verfügung gestellt werden!

Sizer 16x9

Gründungsjahr

Im Jahr 1948 wird die Betriebssportgemeinschaft Brüsewitz gegründet. Die MAS Brüsewitz (Maschinen-Ausleih-Station) ist der Trägerbetrieb der BSG. Vor dem Dorfeingang aus Richtung der Schwerin-Lübecker Chaussee wird auf der rechten Seite ein Sportplatz gebaut und im nächsten Jahr eingeweiht. Die BSG wird schon bald in BSG Traktor Brüsewitz umbenannt und ab 1990 als Brüsewitzer Sportverein weiter geführt.

1963

Im Park wird ein neuer Sportplatz mit 400m-Aschenbahn und Sprunganlagen eingeweiht.

1984

Das Sportlerheim mit Kegelbahn wird übergeben. Es wurde in Eigenleistung der BSG Traktor Brüsewitz erbaut.

1985

Die Schulsporthalle wird eingeweiht. Zuvor wurde der Sportunterricht im Saal des Kulturhauses durchgeführt.

1998

Die sanierte Schule wird übergeben. Ihr Erscheinungsbild hat sich grundlegend geändert. Ebenfalls saniert werden Kulturhaus, Turnhalle und Sportlerheim.

2003

Es entsteht ein Ausweichsportplatz am Brüsewitzer Dorfeingang aus Richtung Gottmannsförde. Er wurde notwendig, da die Herren-Fußballmannschaft des Brüsewitzer Sportvereins in die Landesliga aufgestiegen ist, und der bestehende Fußballplatz bei anhaltend nassem Wetter nicht bespielbar ist.

Logo Brüsewitzer SV Information an alle Vereinsmitglieder

Mitgliederbrief zum Download


Schließen